Start der englischen Woche in Rödinghausen

B_auswaerts_Roedinghausen

Zum Start der anstehenden englischen Woche reisen die 09er am Samstag zum SV Rödinghausen. Anstoß im Häcker-Wiehenstadion ist wie gewohnt um 14.00 Uhr und geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Tim Pelzer. Am Mittwochabend um 19.30 Uhr empfängt die SG 09 im Lohrheidestadion den Wuppertaler SV und am 29. September 14.00 Uhr geht es zum Aufsteiger 1. FC Kaan-Marienborn.

Der SV Rödinghausen legte zu Saisonbeginn einen Bilderbuchstart hin. Gegen Rot-Weiss Essen und beim SV Lippstadt gelang jeweils ein 2:1-Sieg und sowohl im DFB-Pokal, als auch im Westfalenpokal sorgten die Rödinghäuser für Furore. In der 1. DFB-Pokal-Hauptrunde gewann die Mannschaft von Cheftrainer Enrico Maaßen gegen Zweitligist Dynamo Dresden mit 3:2 nach Verlängerung und bekam in der 2. Runde mit dem deutschen Rekordmeister Bayern München das Traumlos zugelost.

Im Westfalenpokal räumte der SVR in der 1. Runde den Drittligisten Sportfreunde Lotte mit 3:2 aus dem Weg und nach dem Zweitrundensieg im Elfmeterschießen beim Oberligisten Westfalia Rhynern wartet im Achtelfinale mit Preußen Münster der nächste dicke Brocken.

In der Meisterschaft gelang den Ostwestfalen nach den beiden Auftaktsiegen in den folgenden sechs Spielen kein weiterer Dreier (2 Niederlagen, 4 Remis) und so liegt der SV Rödinghausen aktuell mit zehn Punkten punktgleich mit der SG 09 auf dem 9. Tabellenplatz.

In den bisherigen acht Vergleichen zwischen den beiden Vereinen gab es fünfmal eine Punkteteilung. In der vergangenen Saison gelang den Rödinghäusern im Häcker-Wiehenstadion der erste Sieg überhaupt gegen die Nullneuner (2:0). Im Rückspiel in der Lohrheide schaffte die Mannschaft von Farat Toku einen 7:1-Kantersieg.

Nachdem Farat Toku am vergangenen Wochenende gleich vier Spieler gesperrt oder verletzt ersetzen musste, sieht es für Samstag personell wieder besser aus. Die beiden Innenverteidiger Noah Korczowski und Frederik Lach haben ihre leichten Verletzungen überwunden und werden in den Kader zurückkehren. Jeffrey Obst (Rotsperre) und Cellou Diallo (Innenbandriss) müssen weiter pausieren. Ob der Trainer die gegen Düsseldorf siegreiche Startelf verändern wird, ließ er nach dem Donnerstagstraining offen.

„Mit dem SV Rödinghausen erwartet uns eine schwierige Aufgabe. Sie haben eine erfahrene Truppe, stehen defensiv sehr kompakt und sind offensiv stets gefährlich. Strukturell trennen beide Vereine Welten, doch Samstag zählt es auf dem Platz und da werden wir alles versuchen, um die drei Punkte zu holen.“