ASC-Dortmund

Oberliga Westfalen   |   Sonntag 26.09.   |   15 Uhr   | Lohrheidestadion powered by ImmoTec

3:1! SGW gewinnt gegen Emden

E5623D18-4C12-472B-A702-ADC0A41C847B

Die SGW hat das Trainingslager erfolgreich abgeschlossen. Gegen die Kickers Emden gewann die Britscho-Elf mit 3:1 (2:0). Die Tore für Schwarz-Weiß erzielten Umut Yildiz (23.), Roussel Ngankam (32.) und Mike Lewicki (48.).

Bei perfekten Fußballwetter brauchten beide Teams einige Minuten, um ins Spiel zu finden. Staudt war mit einem Reflex früh zur Stelle, ansonsten blieben Torchancen in den ersten Minuten Mangelware. Emden verteidigte die Wattenscheider Angriffe resolut, Yildiz und Lucas mussten nach Zweikämpfen früh behandelt werden – beide konnten weiterspielen. Nach einer knappen Viertelstunde hatte Hönicke die erste Chance für 09, seinen Abschluss aus knapp 18 Metern konnte Kuhlmann zur Ecke abwehren (16.). Die Gastgeber fanden nun immer besser in die Partie und kombinierten sich schön zum Strafraum der Gäste, der letzte Pass geriet aber oft noch zu ungenau. Erneut war es Hönicke, der aus dem Rückraum abzog – der Ball wurde gerade so zum Eckball abgefälscht (22.). Kurz darauf lag der Ball im Netz: Yildiz zog ansatzlos aus knapp 28 Metern ab, der Ball schlug genau im Winkel ein (23.). Wattenscheid agierte weiter dominant und nutze nun auch seine Torchancen: Hönickes Abschluss ließ Kuhlmann nach vorne abprallen, Ngankam staubte aus kurzer Distanz ab (32.). Kurz vor der Pause mündete ein Klärungsversuch der Gästeabwehr nach Canbuluts Hereingabe fast in einem Eigentor (40.), mit 2:0 ging es für die Teams in die Kabinen.

Die Halbzeit nutzte Cheftrainer Britscho neben taktischen Ansagen auch für zahlreiche Wechsel: Kleine, Yerli, Lewicki, Michen, Jakubowski, Forsmann und Nakalyuzhnyy standen für die zweiten 45 Minuten neu auf dem Platz. Der eingewechselte Lewicki brauchte auch keine lange Anlaufzeit: Nach einer schönen Hereingabe aus dem Halbfeld stand er am langen Pfosten goldrichtig und traf ins lange Eck – 3:0 (48.). Im Anschluss verflachte das Spiel etwas, Lewickis abgefälschter Schuss prallte vom Pfosten zurück ins Feld (60.). Mitte der zweiten Halbzeit kamen die Gäste auch besser ins Spiel, Staudt rettete im Herauslaufen stark (70.). Kurz darauf verpasste der eingewechselte van der Werff einen Flachpass im Zentrum nur knapp (70.), bevor er wenige Minuten später doch noch jubeln durfte: Nach einem langen Ball tauchte er frei vor Straudt auf und entschied das Duell für sich (80.). Die Wattenscheider Antwort ließ nicht lange auf sich warten, Yerlis wuchtiger Abschuss flog aber über das Tor (82.). Jakubowski hatte kurz vor Spielende noch die Chance auf den vierten Treffer, seine Direktabnahme ging aber knapp am Tor vorbei (88.).

Startelf Wattenscheid 09: Staudt – Lucas – Casalino – Canbulut – Ngankam – Arifi – Hönicke – Wiebel – Britscho – Schurig – Yildiz

Startelf Kickers Emden: Kuhlmann – Taubert – Wulff – Braun – Eilerts – Bamezon – D. Goguadze – Goosmann – Sillah – G. Goguadze – Jabbie

Gelbe Karten: – / Braun, Goosmann

Zuschauer: 305

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email