svs-2020-logo-weiß

10.Spieltag   |   Oberliga Westfalen   |   Sonntag 31.10.   |   15:00 Uhr   |  Volksbank-Arena Schermbeck

Klarer Auswärtssieg im Kreispokal

8CCA4F60-86FB-497B-A55A-D151358C5AAD

Mit einem deutlichen Sieg ist die SGW in die nächste Runde des Kreispokals eingezogen. Gegen den FC Hasretspor Bochum gewann 09 mit 19:1 (10:1). Ruppert und Corbo trafen jeweils fünffach. 

Christian Britscho rotierte seine Startelf erwartungsgemäß durch und nominierte mit Jan Olszewski und Ensar Candag auch zwei Spieler aus der U19. Tim Kaminski feierte nach langer Verletzungspause sein Comeback. Die SGW war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und belohnte sich früh mit dem Führungstreffer, Ngankam schob nach einer Ruppert-Ablage am langen Pfosten ein (4.). Auch in der Folge bleib 09 spielbestimmend, machte allerdings zu wenig aus seinen Möglichkeiten – Viele Versuche verfehlten den Kasten von Ozulisseven. Mitte der ersten Halbzeit kamen die Gastgeber nach einer Freistoßflanke zum umjubelten Ausgleich, Kaba konnte relativ unbedrängt einköpfen (25.). Die SGW schüttelte sich kurz und zündete in der Folge ein wahres Feuerwerk – unglaubliche neun Tore in 15 Minuten erzielte die Britscho-Elf, darunter auch das Premierentor von Nico Walsh im schwarz-weißen Trikot (42.).

Die Partie war so bereits zur Halbzeit entschieden, trotzdem spielte 09 im zweiten Durchgang furios weiter. Besonders Corbo und Ruppert zeigten sich torhungrig, beide hatten am Ende des Spiels jeweils fünf Tore erzielt. Der eingewechselte Olszewski feierte bei seinem Profidebüt gleich auch seine Torpremiere (67.). Den letzten Treffer des Abends erzielte Ruppert in der 72. Minute, Britscho ließ seine Jungs die letzten Spielminuten ruhiger angehen. Am Ende zog die SGW ungefährdet mit 19:1 in die dritte Kreispokalrunde ein. Bereits am Sonntag geht es in der Oberliga weiter: der ASC Dortmund ist zu Gast im Lohrheidestadion. 

FC Hasretspor: Ozulisseven – Turhal – Yurdakul – Yüzen (46. Demirkol) – H. Demirci – Güc (27. Dasdemir) – Kaba – F. Senman – M. Senman – Y. Demirci – Cevik

Wattenscheid 09: Isik – Ruppert – Ngankam – Samland (46. Britscho) – Yerli – Michen – Arifi (46. Köse) – Kaminski (27. Olszewski) – Walsh – Corbo – Esser (46. Candag)

Tore: 0:1 Ngankam (4.), 1:1 Kaba (25.), 1:2 Arifi (28.), 1:3 Samland (31.), 1:4 Arifi (33.), 1:5 Corbo (36.), 1:6 Corbo (38.), 1:7 Ngankam (39.), 1:8 Corbo (40.), 1:9 Walsh (42.), 1:10 Ruppert (43.), 1:11 Ruppert (49.), 1:12 Corbo (51.), 1:13 Ruppert (53.), 1:14 Corbo (58.), 1:15 Ngankam (62.), 1:16 Yerli (65.), 1:17 Olszewski (67.), 1:18 Ruppert (69.), 1:19 Ruppert (73.)

Gelbe Karten: keine

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email