4:0-09 siegt in Erndtebrück trotz personeller Probleme

Spielbericht (Erndte - SGW)

4:0-Sieg in Erndtebrück – 09 trotzt personellen Problemen und bleibt oben dran

Die SG 09 hat am Sonntagnachmittag eindrucksvoll bewiesen, warum die Verantwortlichen um Cheftrainer Christian Britscho bewusst auf einen breiten Kader gesetzt haben, denn sein Team trotzte den personellen Problemen und gewann letztlich souverän mit 4:0 beim TuS Erndtebrück.

Die Ausfallliste ist aktuell lang: zu den Langzeitverletzten Frederik Wiebel, Norman Jakubowski, Mike Lewicki gesellten sich in den vergangenen Tagen und Wochen noch Phil Britscho, Berkant Canbulut, Umut Yildiz, Emre Yesilova und Felix Casalino, wobei die beiden letztgenannten zumindest auf der Bank saßen. Die Schwarz-weißen gingen etwas verhaltener in die Partie. Die Gastgeber hatten zwar oft den Ball, doch gefährlich vor das, von Bruno Staudt gehütete 09-Tor, kamen sie nicht. So plätscherte die Partie ohne große Höhepunkte dahin, ehe die erste Ecke für die SG 09 die Führung einbrachte. Nico Lucas brachte die Kugel an den Fünfmeterraum, TuS-Keeper Brammen faustete mit einer Hand direkt auf den Fuß von Timm Esser und der Innenverteidiger ließ sich nicht zweimal bitten und traf humorlos volley zum 0:1 (33.) Anschließend kamen die Lohrheidekicker besser ins Spiel, kontrollierten Ball und Gegner und brachten die Führung souverän in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel versuchte der Gastgeber, den Druck zu erhöhen. Mehr als die Weitschüsse von Benedikt Brusch und Lars Schardt, der an den Pfosten klatschte bzw. knapp am Tor vorbeistrich, kam nicht dabei heraus. In der 64. Minute wechselte Christian Britscho Felix Casalino und Emre Yesilova für Mike Osenberg und Nils Hönicke ein. Wenige Minuten später zahlte sich dieser Doppelwechsel bereits aus. Zunächst legte sich „Casa“, in aussichtsreicher Position, den Ball zu weit vor, doch Sekunden später, vollendete er eine Hereingabe von Tim Kaminski mustergültig per Kopf zum 0:2. (67.) Fünf Minuten darauf schnürte er gar einen Doppelpack und sorgte für die Vorentscheidung. Emre Yesilova war zunächst frei durch, umkurvte Brammen, scheiterte allerdings an der Querlatte. Den Abpraller nahm Nico Lucas auf, passte flach auf Felix Casalino, der sich um die eigene Achse drehte und per Flachschuss zum 0:3 traf. (72.)

Den Schlusspunkt setzte schließlich Emre Yesilova drei Minuten vor dem Abpfiff. Felix Casalino legte freistehend vor Brammen auf den mitgelaufenen Emre Yesilova, der den Ball nur noch in das leere Tor schieben musste. (87.)

Mannschaft und die mitgereisten 09-Fans feierten gemeinsam den hohen Auswärtssieg, wodurch die SG 09 in der Tabelle weiter oben dran bleibt. In einer Woche geht es mit dem Heimspiel gegen die Zweitvertretung von Preußen Münster weiter.

Staudt; Sindermann, Malcherek, Esser, Schurig; Lucas, Yerli; Kaminski (76. Arifi), Hönicke (64. Yesilova), Schmitz (76. Corbo); Osenberg (64. Casalino)

Tore: 0:1 Timm Esser (33.) 0:2 + 0:3 Felix Casalino (67. + 72.) 0:4 Emre Yesilova (87.)

Schiedsrichter: Timo Gansloweit

Zuschauer: 211