Joma-Emblem

SCHWARZ UND WEIß DAS SIND DIE FARBEN BEI UNS HIER IM REVIER!

E82D3D0A-FB1E-4E8E-87CC-43D61D051D13

Broos und Lerche schießen SGW in die dritte Pokalrunde

Die SGW steht in der dritten Runde des Krombacher Westfalenpokals. Gegen den SV Wanne 11 setzte sich 09 dank der Tore von Broos und Lerche mit 2:1 (1:0) durch.

Cheftrainer Christian Britscho rotierte im Vergleich zum letzten Ligaspiel: So durfte beispielsweise Dudek im Tor ran, der wiedergenesene Sindermann feierte sein Startelfcomeback und Broos stürmte gegen seinen Ex-Verein von Beginn an. In den Anfangsminuten begann die SGW äußerst druckvoll, Broos traf bereits in der ersten Spielminute den Außenpfosten. Etwas später zielte er dann genauer: Renke flankte in den Strafraum, wo Lerche mit der Brust auf Broos ablegte. Der umkurvte den Keeper und schob ein (17.). Wanne nahm den Kampf jedoch voll an und wurde selbst immer aktiver. Die Gastgeber bekamen einige Freistöße in aussichtsreicher Position zugesprochen, trafen jedoch jedes Mal nur die 09-Mauer. Nach einer knappen halben Stunde ging ein Raunen durchs Stadion, ein Wanne-Spieler hatte das Tor von Dudek mit einem Flachschuss nur um Zentimeter verfehlt (28.). Auf der Gegenseite kam erneut Brooks zum Abschluss, er verfehlte das Tor jedoch ebenfalls (32.). Lerche hatte in der Schlussphase der ersten Halbzeit zwei gute Freistoßgelegenheiten, brachte die Bälle aber nicht aufs Tor (41. und 45.)

Zur Halbzeit wechselte Britscho ein Mal, Cirillo ersetzte den gelbbelasteten Kaminski. Wanne war zu Beginn die aktivere Mannschaft und sorgte mit einem Freistoß für Gefahr, im Strafraum verpassten alle Spieler jedoch knapp (52.). Dann wurde es bitter aus 09-Sicht: nach einem langen Ball wollte Malcherek den Körper gegen seinen Gegenspieler reinstellen, riss ihn dabei jedoch zu Boden. Als letzter Mann sah er dafür die rote Karte und wird die nächsten beiden Pflichtspiele fehlen (53.). Trotz der Unterzahl kombinierte sich die SGW nach vorne und hatte plötzlich die große Chance auf das zweite Tor: Williams tauchte plötzlich frei vor Maiwald auf, der den Flachschuss stark parieren konnte (60.). Wenige Minuten später durfte Lerche erneut einen Freistoß kurz vor dem Strafraum treten – und dieses Mal traf der „Bulle“ den Ball perfekt: genau in den Winkel, die Mannschaft feierte das Tor anschließend ausgiebig mit den mitgereisten Fans (69.). Die SGW hatte die Partie nach dem 2:0 soweit im Griff, schenkte Wanne in der Schlussminute jedoch einen unnötigen Strafstoß. Koymali verkürzte vom Punkt souverän (90.). Die anschließende Schlussoffensive überstand 09, Schulz sah in den Schlusssekunden die gelb-rote Karte.

Durch den Erfolg steht die SGW in der dritten Runde (Achtelfinale) des Krombacher Westfalenpokals. Die nächste Partie wird ein Heimspiel gegen den ASC Dortmund. Der Termin steht noch aus.

SGW: Dudek, Kacmaz, Williams, Sindermann, Renke (67. da Costa), Kaminski (46. Cirillo), Broos (82. Lewicki), Dimopoulos (56. Wiebel), Malcherek, Schurig, Lerche (72. Casalino)