Joma-Emblem

SCHWARZ UND WEIß DAS SIND DIE FARBEN BEI UNS HIER IM REVIER!

emre

Angreifer Emre Yesilova kehrt an die Lohrheide zurück

Mit Emre Yesilova kommt ein Spieler zurück, der den 09-Fans natürlich schon bekannt ist. Bereits zweimal schnürte er die Schuhe für die Schwarz-Weißen. Zuerst von 2018-2019 unter Trainer Farat Toku und zuletzt unter Christian Britscho von 2021-2023, also im Aufstiegsjahr und der Regionalligasaison.
Erfahrung hat der 30-Jährige, der auch schon für Rot-Weiss Essen und Alemannia Aachen spielte, zu genüge. Wie sein Teamkollege Deniz Duran wechselt er nun von der TSG Sprockhövel an die Lohrheide und hofft dort an alte Zeiten anknüpfen zu können.

„Zu 09 ist der Faden nie wirklich abgerissen. Zu einigen Spielern hatte ich auch letztes Jahr regelmäßig Kontakt und im Winter gab es sogar schon Gespräche, wo es aber nicht zu einem Wechsel kam. Es gab auch Fans, die mir geschrieben haben, dass ich zurückkommen soll. Das bekommt man echt nicht überall und ich fühle mich hier auch irgendwie zu Hause“, so der 30-Jährige.

Vor der kommenden Saison hat Emre Respekt: „Ich glaube es wird eine schwierige Saison, da auch die Liga sehr stark sein wird im nächsten Jahr – vielleicht die beste Oberliga seit langer Zeit. Dennoch traue ich uns auch einiges zu. Als ich das letzte Mal zu 09 kam, hat ja auch keiner vor der Saison an den Aufstieg geglaubt. Zumindest lachten mich damals alle Mitspieler aus, als ich vor der Saison gesagt habe, wir steigen auf (lacht). Mein Ziel ist es, dass wir im Mittelfeld, vielleicht sogar im oberen Mittelfeld, landen und vielleicht in der darauffolgenden Saison wieder angreifen können. Denn seien wir ehrlich: 09 gehört mit dem neuen Stadion in die Regionalliga.“

Willkommen zurück, Emre!