SCHWARZ UND WEIß DAS SIND DIE FARBEN BEI UNS HIER IM REVIER!

0:1-Heimniederlage – Freistoß-Tor von Simakala entscheidet

B_BMG_post

Der Saisonstart in die neue Regionalliga West-Saison endete für die SG 09 vor 785 Zuschauern mit einer schmerzlichen 0:1-Heimniederlage gegen die Zweitvertretung von Borussia Mönchengladbach. Bei schweißtreibenden äusseren Bedingungen machte letztlich ein direkt verwandelter Freistoß vom kurz zuvor eingewechselten Ba-Muaka Simakala in der 69. Minute den Unterschied. Die Truppe von Farat Toku stand in der neu formierten Defensive insgesamt sehr sicher und kompakt, doch im Spiel nach vorne blieb noch vieles Stückwerk.

Beide Mannschaften setzten sich mit Pressing jeweils stark unter Druck, so dass es nur zu wenigen Torraumszenen kam. Nach einem weiten Einwurf von Jeffrey Obst, konnte Berkant Canbulut die Verwirrung in der Gladbacher Hintermannschaft nicht nutzen. (5.) In der 20. Minute prüfte Borussias-Routinier Thomas Kraus seinen ehemaligen Kollegen Steffen Scharbaum mit einem Flachschuss. Bis kurz vor dem Seitenwechsel passierte nicht mehr viel, doch nach einem Freistoß der Sportgemeinschaft, den Borussia-Keeper Langhoff abfing und schnell den Gegenangriff einleitete, war Mike Feigenspan frei durch, aber Neuzugang Herve Unzola vereitelte mit einem starken Tackling kurz vor dem Strafraum den Rückstand. (39.) Drei Minuten später kam Kapitän Nico Buckmaier per Kopf nicht richtig an den Ball und kurz vor dem Halbzeitpfiff traf Mael Corboz nach einem Hackentrick von Berkant Canbulut das Aussennetz des Gladbacher Gehäuses. (45.)

In den zweiten 45 Minuten kamen die 09er besser ins Spiel. Im Mittelfeld hatten sie mehr Ballgewinne, spielten sich über die Aussenpositionen häufig um und in den Gladbacher Strafraum, doch der finale Pass fand zu häufig nicht den richtigen Abnehmer. In der Phase, in der die 09er immer mehr Druck aufbauen konnten, traf der eingewechselte Ba-Muaka-Simakala per Freistoß vom rechten Strafraumeck über die Mauer hinweg in die kurze Ecke. (69.)

Die Mannschaft von Farat Toku versuchte fortan, sich gegen die drohende Heimniederlage zu stemmen. Tyger Lobinger, der kurz vor dem Rückstand für Sebastian van Santen eingewechselt wurde, hatte innerhalb von 60 Sekunden zwei gute Gelegenheiten, den Ausgleich zu erzielen. Nach einer flachen Hereingabe von Jeffrey Obst trat er in aussichtsreicher Position im Strafraum über den Ball und eine Minute drauf parierte Langhoff seinen 18-Meter-Schuss glänzend. (73./74.)

Björn Biberich

Auch Emre Yesilova und Fabio Manuel Dias wurden noch von Farat Toku eingewechselt und die SG 09 ließ nichts unversucht, doch die Gladbacher verteidigten mit Mann und Maus den knappen Vorsprung über die Zeit und entführten erfolgreich die drei Punkte aus dem Lohrheidestadion.

Weiter geht es für unsere Jungs am Montag, 6. August um 20.15 Uhr mit dem Auswärtsspiel bei Alemannia Aachen.

Mannschaftsaufstellung: Scharbaum; Korczowski, Lach (75. Yeslilova), Schneider; Obst, Corboz (83.Dias), Tietz, Unzola; Canbulut, Buckmaier; van Santen (67. Lobinger)

Tor:
0:1 Ba-Muaka Simakala (69.)

Schiedsrichter: Tim Pelzer

Zuschauer: 785

Kommentar von Farat Toku: „Großes Lob an beide Mannschaften. Bei diesen äusseren Bedingungen Fußball zu spielen, war sehr schwierig. In der ersten Halbzeit war Gladbach einen Tick besser, wobei wir im Laufe der Halbzeit mutiger wurden. In Halbzeit 2 waren wir die aktivere Mannschaft, ohne uns die ganz großen Torchancen erspielt zu haben. Wenn nach vorne nicht so viel geht, dann musst du zumindest 0:0 spielen. Leider ist uns das nicht gelungen. Über die 90 Minuten wäre meiner Meinung ein Unentschieden gerecht gewesen.“

Kommentar von Arie van Lent: „Es war ein schwieriges Spiel, denn es war von der Taktik geprägt, nicht in Rückstand zu geraten. Ich habe es so gesehen, dass wir in der ersten Halbzeit etwas aktiver waren, was sich in der 2. Halbzeit gedreht hat. Um so ein ausgeglichenes Spiel zu gewinnen, brauchst du dann vielleicht einen speziellen Moment wie heute den Freistoß von Simakala. Ich bin sehr glücklich, dass wir gewonnen haben.“