WSV kommt mit 3 Ex-09ern in die Lohrheide

B_WPT_pre

Wenn am Mittwochabend um 19.30 Uhr der Wuppertaler SV zum Gastspiel bei der SG 09 im Lohrheidestadion antreten wird, werden gleich drei ehemalige Nullneuner im Kader des WSV stehen und an ihre alte Wirkungsstätte zurückkehren, denn Jan-Steffen Meier, Jonas Erwig-Drüppel und Angelo Langer trugen in der Vergangenheit bereits das 09-Trikot.

Die Wuppertaler, die vor der Saison aufgrund zahlreicher namhaften Neuverpflichtungen als Mitfavorit auf den Aufstiegsplatz gehandelt wurden, sind schnell auf der Boden der Tatsachen zurückgeholt worden. Nach der 2:1-Niederlage am 6. Spieltag bei Borussia Mönchengladbach U23 musste Trainer Christian Britscho gehen und für ihn wurde Adrian Alipour vom Oberligisten ASC Dortmund geholt. Dem neuen Trainer gelangen in den drei bisherigen Partien lediglich zwei Remis zu Hause gegen Alemannia Aachen (0:0) und Viktoria Köln (1:1) bei einer Niederlage bei Borussia Dortmund U23 (1:2).

Für die drei Rückkehrer läuft es bisher ebenso durchwachsen im WSV-Trikot. Jan-Steffen Meier, der im Sommer von Rot-Weiss Essen nach Wuppertal wechselte, hat erst vier Einsätze in dieser Spielzeit absolvieren dürfen. Jonas Erwig-Drüppel wurde zwar in allen neun Spielen eingesetzt, allerdings konnte er noch keinen Treffer erzielen. Sein erstes Tor für Wuppertal erzielte Angelo Langer am vergangenen Samstag gegen Viktoria Köln durch eine direkt verwandelte Ecke und ist zumindest unter dem neuen Trainer auf der linken Abwehrseite unumstritten gesetzt.

Farat Toku freut sich auf das Wiedersehen mit seinen ehemaligen Schützlingen und das Duell gegen Wuppertal, möchte aber selbstverständlich die drei Punkte in der Lohrheide behalten. „Wir erwarten einen offensiv ausgerichteten Gegner, der bisher deutlich hinter den Erwartungen geblieben ist und dementsprechend unter großem Druck steht. Wir sind gut vorbereitet und wollen unser Spiel durchziehen. Ich hoffe, dass viele 09-Anhänger den Weg in die Lohrheide finden und uns die notwendige Unterstützung zukommen lassen.“

Für das Spiel gegen Wuppertal muss Farat Toku auf die gesperrten Matthias Tietz und Jeffrey Obst, sowie den verletzten Cellou Diallo (Innenbandriss) definitiv verzichten. Fraglich ist zudem der Einsatz von Adrian Schneider, der Probleme mit der Achillessehne hat.