Hinrundenabschluss beim SV Straelen

B_Spieltag_Straelen

Zum Abschluss der Hinrunde geht es für die SG 09 am morgigen Samstag an die niederländische Grenze zum SV Straelen. Um 14.00 Uhr wird Schiedsrichter Martin Ulankiewicz die Partie im Stadion an der Römerstraße anpfeifen. Die Straelener sind als Meister der Oberliga Niederrhein in die Regionalliga West aufgestiegen und dank der finanziellen Unterstützung von Präsident Hermann Tecklenburg lautet das Saisonziel ein Platz unter den ersten Acht. Verpflichtungen wie die Torhüter Martin Kompalla und David Buchholz, die Verteidiger Adli Lachheb, Patrick Ellguth und Tugrul Erat, sowie des Angreifers Björn Kluft zeigen, dass es sich beim SV Straelen um keinen „normalen“ Aufsteiger handelt.

Unsere 09er fahren dementsprechend mit Respekt aber ohne Angst nach Straelen und möchten unbedingt punkten. In dem engen, kleinen Stadion an der Römerstraße erwartet 09-Coach Farat Toku ein „intensives, spannendes Spiel und eine schwierige Aufgabe“. Personell kann er fast aus dem Vollen schöpfen, lediglich Berkant Canbulut (Grippe) und Norman Jakubowski (beruflich) mussten unter der Woche mit dem Training aussetzen und werden möglicherweise nicht mit im 18er-Kader dabei sein.

Besonderen Augenmerk muss die 09-Defensive auf den Toptorjäger des SV Straelen, Shun Terada, legen, denn der 25-jährige japanische Mittelstürmer hat bereits 8. Saisontore auf seinem Konto. Der ehemalige 09er Aram Abdelkarim hat ebenfalls maßgeblichen Anteil daran, dass die Straelener eine starke Hinserie gespielt und aktuell sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz haben. Am vergangenen Wochenende ließ der SVS die Regionalliga West aufhorchen, als er beim souveränen Spitzenreiter Viktoria Köln, trotz 0:2-Rückstand, einen Punkt entführen konnte.