Nach 0:2-Rückstand: Wattenscheid punktet spät

09-Post_News_Rhynern

Im ersten Spiel der Oberligasaison 2020/21 darf sich die SG Wattenscheid 09 über den ersten Punktgewinn freuen. Gegen den SV Westfalia Rhynern egalisierte das Team von Cheftrainer Christian Britscho einen 0:2-Rückstand spät. Beide Treffer für die SGW erzielte Tim Kaminski.

Die Partie brauchte nur wenige Sekunden, um Fahrt aufzunehmen: Rhynerns Akhim Seber tauchte nach einem langen Ball erstmals vor dem Wattenscheider Tor auf, schoss den Ball jedoch rechts vorbei (1.). Wenige Minuten später durfen die mitgereisten 09er-Fans um ein Haar zum ersten Mal jubeln: Felix Casalino schloss einen schönen Angriff per Dropkick direkt ab, der Ball prallte vom linken Pfosten zurück ins Spielfeld. Die Gastgeber hatten etwas mehr Spielanteile und erarbeiteten sich Torgelegenheiten, der Abschluss von Michael Wiese ging jedoch deutlich über das von Maurice Horn gehütete Tor (16.). Deutlich knapper ging es kurz darauf beim Schlenzer von Mazlum Bulut zu, der nur knapp am linken Winkel vorbeiflog (19.). Mitte der ersten Halbzeit wurde die Partie umkämpfter, Schiedsrichter Florian Exner verteilte insgesamt drei gelbe Karten innerhalb von fünf Minuten. Wattenscheid lauerte auf Kontergelegenheiten, um dann blitzschnell nach Ballgewinnn. Ein Steilpass auf Casalino geriet jedoch etwas zu lang, der 09er wäre ansonsten frei vor dem Tor aufgetaucht (30.). Gegen Ende der ersten Halbzeit erhöhten die Gastgeber den Druck, schossen den Ball jedoch aus kurzer Distanz am Tor vorbei (35.). Kurz darauf musste sich Horn aber geschlagen geben: Nach einem kurz ausgeführten Eckball traf Lennard Kleine aus dem Gewühl heraus zur 1:0-Führung (40.). Die Freude für den Torschützen hielt jedoch nicht lange an: Mit gestreckte Bein und offener Sohle ging er in einen Zweikampf, Schiedsrichter Florian Exner zeigte ihm die gelb-rote Karte.

Ereignisreiche Schlussphase

Die zweite Halbzeit begannen die 09er druckvoll, Tom Sindermanns Abschluss ging jedoch deutlich links am Tor vorbei (47.). Wattenscheid kombinierte sich geduldig um den Strafraum, Sindermanns Schuss wurde jedoch im letzten Moment geblockt (53.). Der Druck der 09er hielt weiterhin an, der eingewechselte Roman Zengin köpfte im Anschluss an eine Freistoßflanke links vorbei (69.). Im direkten Gegenzug erhöhte Rhynern auf 2:0: Einen Eckball konnte die 09er-Hintermannschaft zunächst klären, den zweiten Ball schoss Seber direkt an Horn vorbei ins Tor (70.). Trotz des Schocks rappelten sich die Spieler noch einmal auf und drückten in der Schlussphase auf den Ausgleich. Kaminski wurde bei seinem Abschluss rüde von den Beinen geholt, Exner entschied auf Elfmeter. Jakubowski legte sich den Ball zurecht, visierte die untere linke Ecke an – und durfte trotzdem nicht jubeln, da Keeper Hahnemann die Ecke ahnte und somit parieren konnte (85.). Kurz daraf lag der Ball aber endlich im Rhynerner Tor: Kaminski zog aus der Distanz ab, der Ball schlug genau im rechten Torwinkel ein (90.). Mit dem Anschlusstor bekamen die 09er die zweite Luft und drückten auf den Ausgleich, Zengins Kopfball ging jedoch über den Kasten (90.+1). Eine Minute später rettete ein Rhynerner Spieler für seinen bereits geschlagenen Torhüter auf der Linie. Die letzten Spielminuten bestritten die Wattenscheider in doppelter Überzahl, nachdem Franke nach einem harten Einsteigen ebenfalls mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde. Der anschließende Freistoß kam perfekt in den Strafraum, wo Kaminski aus wenigen Metern zum verdienten Ausgleich einschob (90.+5).

Die Daten zum Spiel:

SV Westfalia Rhynern: Hahnemann – Joswig – Stöhr – Seber (74. Franke) – Bulut (84. Müsse) – Sezer (79. Ploczicki) – Kleine – Di Vinti (54. Kleine) – Neumann – Franke – Wiese

SG Wattenscheid 09: Horn – Jakubowski – Sindermann – Gensicke (60. Lewicki) – Casalino (72. Ngankam) – Kaminski – Hönicke – Wiebel (75. Arifi) – Britscho – Cirillo (60. Zengin) – Schurig

Tore: 1:0 Kleine (40.), 2:0 Seber (68.), 2:1 Kaminski (90.), 2:2 Kaminski (90.+5)

Gelbe Karten: Stöhr, Kleine, Di Vinti, Bulut, Seber, Müsse / Sindermann, Hönicke, Kaminski

Gelb-Rote Karten: Kleine, Franke / –

Zuschauer: 300 (ausverkauft)

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email