Auftakt in Rhynern – Britscho erwartet robusten Gegner

Auftakt_Rhynern

Am morgigen Sonntag (15 Uhr) geht es für die SG 09 in der VIACTIV-Arena am Papenloh beim SV Westfalia Rhynern um die ersten Oberliga-Zähler. Unser Trainer Christian Britscho erwartet direkt zu Beginn der Saison einen starken Gegner.

„Rhynern ist eine gestandene und robuste Oberligamannschaft“, schätzt Britscho den kommenden Gegner als eher unbequem ein. In der Tat verlor Westfalia Rhynern in der abgelaufenen Oberliga-Staffel, die aufgrund der Corona-Pandemie nicht fertig gespielt werden konnte, nur vier der 18 Partien. Mit einigen Unentschieden (7) belegte das Team um Trainer Michael Kaminski in der Quotiententabelle am Ende den beachtlichen fünften Rang. Auch in dieser Saison traut unser Trainer dem SV Westfalia wieder eine starke Spielzeit zu: „Ich erwarte sie definitiv im oberen Tabellendrittel.“

Personell die Qual der Wahl

In Sachen Kaderplanung ist unser Coach dagegen glücklich, kurz vor Saisonbeginn noch Philipp Kunz als Neuzugang auf der Torhüterposition präsentieren zu können. „Wir sind echt froh, dass wir ihn für uns gewonnen haben. Er rettet uns aus einer sehr bescheidenen Situation“. Ohne Kunz, der vor über zehn Jahren sein Seniorendebüt bei der SGW bestritt, hätten die 09er mit Maurice Horn derzeit nur einen fitten Keeper in ihren Reihen. Durch die längerfristigen Ausfälle von Tolunay Isik und Bruno Staudt bestand hier akuter Handlungsbedarf.

Zudem betont Britscho für das morgige Spiel „die Qual der Wahl“ zu haben. Bis auf Arman Corbo (Adduktorenverletzung) und Arthur Nakalyuzhnyy (Erkältung) kann der Linienchef dabei aus den Vollen schöpfen.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email