In der Nachspielzeit: Arifi schießt 09 zum Auswärtssieg

CCCF4227-D9B9-437F-B213-9B1F61AC92D2

Wenige Tage nach dem ersten Heimsieg darf die SG Wattenscheid 09 auch den ersten Auswärtssieg der Oberligasaison 2020/21 feiern. Gegen die U23 von Preußen Münster setzte sich das Team von Christian Britscho spät mit 1:0 durch.

Die Wattenscheider erwischten den besseren Start in die Partie: Arifi zog nach wenigen Minuten von rechts in den Strafraum, sein wuchtiger Abschluss geriet jedoch zu zentral und konnte vom Münsteraner Torwart pariert werden (3.). Die Preußen näherten sich durch eine Standartsituation erstmals dem Tor von Horn an: Ein Freistoß aus guter Position wurde zunächst von der Mauer geblockt, der Nachschuss verfehlte den Kasten deutlich (7.). Beide Teams pressten hoch und suchten die Zweikämpfe, um nach Ballgewinnen schnell umzuschalten: Casalino wurde aus dem Mittelfeld steil geschickt, sein Flachschuss wehrte Dedovic jedoch zur Seite ab (11.). Der Wattenscheider Abwehr gelang es lange, die Münsteraner vom eigenen Tor fernzuhalten. Erst nach einer halben Stunde kamen die Gastgeber wieder zu einem Abschluss, Duyar schoss jedoch über das Tor (30.). 09 drückte auf die Führung, besonders Arifi war an vielen Offensivaktionen beteiligt: In der 32. Minute nahm er einen Abpraller an, schoss jedoch rechts am Tor vorbei. Mit dem Halbzeitpfiff hätte Wattenscheid in Führung gehen können, wenn nicht sogar müssen: Casalino legte frei vor dem Tor auf Gensicke ab, der direkt abzog – Dedovic warf sich jedoch in die Schussbahn (45.).

09 belohnt sich in Unterzahl spät

Die Münsteraner kamen etwas besser aus der Kabine und konnten sich die ersten guten Chancen im zweiten Durchgang erarbeiten: Eine flache Hereingabe von rechts verpasste Gülcan im Zentrum nur denkbar knapp (50.). Nur eine Minute später parierte Horn einen Kopfball im Anschluss an eine Ecke, und auch beim Nachschuss war der 09er Schlussmann zur Stelle (51.). Wattenscheid wurde erstmals wieder in Person von Kerellaj gefährlich, sein Abschluss wehrte Dedovic zum Eckball ab (58.). In der Folge blieben Torgelegenheiten auf beiden Seiten lange aus, das umkämpfte Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt. Erst in der Schlussphase sollte sich dies ändern. Zunächst gingen die Gastgeber beinahe in Führung, ein Kopfball im Anschluss an eine Freistoßflanke prallte jedoch vom Lattenkreuz zurück ins Feld (82.). Kurz darauf kam der im ersten Durchgang bereits verwarnte Jakubowski im Zweikampf etwas zu spät und sah seine zweite gelbe Karte – Wattescheid musste die Schlussminuten in Unterzahl bestreiten (83.). Dies schien bei der Britscho-Elf jedoch noch ein Mal zusätzliche Kräfte freizusetzen, die 09er drückten auf den Siegtreffer. Der eingewechselte Kaminski tankte sich im Strafraum durch, löffelte den Ball jedoch über das Tor (86.). Doch auch Münster war noch im Spiel, scheiterte nach einem Eckball aber am gut reagierenden Horn (89.). In der Nachspielzeit war es dann so weit: Eine flache Hereingabe ließ Casalino durch, im Rückraum kam Arifi angerauscht und brachte den Ball tatsächlich noch im Tor unter (90.+1). Die Nachspielzeit überstand 09 unbeschadet und durfte sich von den etwa 50 mitgereisten Wattenscheider Fans feiern lassen.   

Die Daten zum Spiel:

Preußen Münster U23: Dedovic – Buchardt – Gülcan (75. Pohl) – Nyuydine (79. Wald) – Klauke – Mause – Duyar (57. Özmen) – Heering – Lackmann – Rüschenschmidt-Stickmann – Borgmann

SG Wattenscheid 09: Horn – Jakubowski – Gensicke (60. Zengin) – Casalino – Kerellaj (65. Kaminski) – Lewicki (84. Hauswerth) – Arifi – Hönicke (86. Yerli) – Wiebel – Britscho – Schurig

Tor: 0:1 Arifi (90.+1)

Gelbe Karten: Klause, Duyar, Lackmann / Kerellaj, Jakubowski, Zengin, Horn, Kaminski

Gelb-Rote Karte: – / Jakubowski (84.)

Zuschauer: 300

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email