SCHWARZ UND WEIß DAS SIND DIE FARBEN BEI UNS HIER IM REVIER!

3:0 – SGW verliert Topspiel gegen Paderborn II

Spielbericht (Erndte - SGW)

Die SGW hat das zweite Topspiel innerhalb einer Woche verloren. Beim Spiel in Delbrück gegen den SC Paderborn II setzten sich die Gastgeber nach 90 intensiven Minuten mit 3:0 (0:0) durch.

Cheftrainer Christian Britscho setzte nach dem 0:0 in Gütersloh auf frische Kräfte im Sturm, Casalino und Yildiz rückten für Osenberg und Kaminski in die Startelf. Trotz der frischen Offensivkräfte war 09 im ersten Durchgang vor allem in der Defensive gefordert. Zu allem Überfluss forderte der ackergleiche Rasen früh seinen Tribut: Schurig vertrat sich bei einem Luftduell in der Landung, Kaminski kam für ihn bereits nach neun Minuten aufs Feld. Paderborn zeigte besonders nach Standards erste Annäherungsversuche auf das Tor von Staudt, die 09-Abwehr zeigte sich jedoch, wie in den vergangenen Spielen, in den Luftzweikämpfen aufmerksam. Richtige Torgefahr kam zum ersten Mal nach 20 Minuten auf, ein Paderborner köpfte im Anschluss an eine Freistoßflanke über das Tor. Einige Minuten später versuchten es die Gastgeber mit einem optimistischen Distanzschuss, der das Tor deutlich verfehlte (34.). Kurz darauf die nächste Hiobsbotschaft: auch der eingewechselte Kaminski musste angeschlagen vom Feld, für ihn kam Hönicke in die Partie. Wattenscheid war weiterhin defensiv gefordert, besonders Yesilova fiel jedoch immer wieder durch gute Rückwärtsbewegungen auf. Nachdem ein Paderborner fast alleine Richtung Strafraum lief, sprintete der 09-Offensivmann aus der gegnerischen Hälfte bis in den eigenen Strafraum zurück, um seinenen Gegenspieler fair per Grätsche vom Ball zu trennen (41.). Einige Minuten später schlug Esser platzbedingt ein Luftloch, Wagner kam so an den Ball und zog ab – Staudt war jedoch zur Stelle und bereinigte die Situation (43.).

Den zweiten Durchgang eröffnete erneut der SCP, Staudt fing eine Freistoßflanke sicher ab (48.). Wattenscheid kam nun aber besser ins Spiel und erarbeitete sich erste Torchancen. Hönicke legte einen Ball von der Grundlinie zurück in den Strafraum, wo Casalino am Ball vorbeigrätschte. Lucas nahm den Ball aus vollem Lauf direkt und setzte ihn am Tor vorbei (50.). Nur eine Minute später brachte wieder Hönicke den Ball in den Strafraum, wo Casalino sofort abzog. Paderborn-Schlussmann Schulze kam mit den Fingerspitzen an den Ball und verhindere so die Wattenscheider Führung (51.). 09 wurde nun offensiv immer mutiger, Yesilova setzte einen Abpraller ans Außennetz (56.). Kurz darauf trat Yesilova zum Freistoß an, diesen konnte die Paderborner Abwehr klären (58.). In die Wattenscheider Druckphase fiel dann jedoch der Führungstreffer für die Gastgeber: El-Faouzi stand nach einem Querpass am langen Pfosten goldrichtig und schob aus kurzer Distanz ein (59.). Paderborn hatte nun spürbar Aufwind. Einen Freistoß von Henke konnte Staudt auf der Linie fangen (62.). Wenig später gab es erneut einen Freistoß für den SCP, der dieses Mal besser genutzt wurde: die Flanke auf den langen Pfosten konnte die SGW nicht konsequent klären, Wagner schob aus halbrechter Position ein (68.). Wattenscheid drängte vom Anstoß weg auf den Anschlusstreffer, Casalino schoss denkbar knapp über das Tor (70.). Die Partie flachte in der Folge spürbar ab, Freistöße von Lucas (79.) und einem Paderborner (81.) verfehlen das Tor jeweils. Kurz darauf machten die Gastgeber den Deckel drauf: El-Faouzi vollendete einen Konter zum 3:0 Endstand.

Die SGW muss sich damit nach einer intensiven Woche am Ende mit einem Punkt begnügen. Am kommenden Sonntag (3.4.) geht es in der Lohrheide weiter gegen Preußen Münster II.