0:1 gegen Linden – SGW scheidet aus dem Kreispokal aus

0BC93ACE-0F31-4D3A-93CB-503D7F08F7A9

Die SGW scheidet im Viertelfinale aus dem Kreispokal Bochum aus. Gegen den CSV SF Bochum-Linden verlor 09 auf Asche mit 0:1 (0:0).

Die SGW erwischte den etwas besseren Start ins Spiel, Linden stand zunächst tief und lauerte auf Konter. Klare Torchancen für 09 sprangen jedoch nicht heraus. Stattdessen musste Lazarus nach einem gefährlichen hohen Rückpass von Osenberg aus seinem Strafraum stürmen und den Ball vor dem heraneilenden Angreifer wegköpfen (11.). Den ersten Abschluss der Partie verbuchten die Gastgeber, Lazarus hatte mit Methlings Versuch jedoch keine Probleme (13.). Im Gegenzug kam Yerli aus dem Rückraum zum Schuss, verfehlte das Tor aber deutlich (14.). Linden traute sich nun mehr zu und steigerte seine Offensivbemühungen, Wiebel traf nach einem Sprint über die linke Außenbahn das Tornetz (20.). Wenige Minuten später bekamen die Gastgeber einen Freistoß zentral vor dem Tor zugesprochen, der Ball strich knapp am Pfosten vorbei (25.). Wattenscheid versuchte es vor allem mit hohen Bällen in die Spitze, Arifis Kopfball war kein Problem für Sonntag (29.). Torlos ging es für beide Teams in die Kabinen.

Den zweiten Durchgang eröffnete Linden furios: einen langen Ball in die Spitze nahm Sauer direkt, der Ball schlug im langen Eck ein (46.). Wattenscheid reagierte, Osenbergs Versuch aus der Distanz (51.) und Corbos Kopfball (53.) waren jedoch keine Herausforderungen für Sonntag. Linden hatte auf der Gegenseite eine gute Kopfballmöglichkeit durch Brekau, der nur knapp am Pfosten vorbei köpfte (68.). Britscho brachte in den Schlussminuten Esser und Casalino für die Offensive, letzterer setzte einen Freistoß in die Mauer (87.). Linden hatte auf der Gegenseite gute Chancen zur endgültigen Entscheidung, Lazarus parierte im eins gegen eins stark (88.) und hatte kurz darauf Glück, dass ein Abschluss nur hauchzart über die Torlatte strich (90.).

Linden überstand auch die drei Minuten Nachspielzeit und steht nun im Halbfinale des Kreispokals. Für Wattenscheid geht es am Ostermontag mit einem Heimspiel in der Oberliga gegen Kaan-Marienborn weiter.

SGW: Staudt – S. Köse – Forsmann – Copcu – Yerli (46. Ekici) – Lucas (32. Schurig) – Arifi (83. Casalino) – Olszewski – Ofosu-Ayeh – Osenberg (83. Esser) – Corbo