0:1-Niederlage im letzten Testspiel

85317EFE-F1A3-4992-A3D2-4F3169F9C46C

Die SG Wattenscheid 09 hat das letzte Testspiel vor dem Pflichtspielauftakt 2022 verloren. Gegen den TSV Meerbusch stand es nach 90 Minuten 1:0 (0:0). Das Tor des Tages erzielte Ellguth in der 62. Minute.

Die SGW startete druckvoll in die Partie und hatte nach 6 Minuten die erste dicke Chance zur Führung: Casalino wurde im Strafraum angespielt, konnte den Ball annehmen und scheiterte aus kürzester Distanz an Keeper Oberhoff. Kurz darauf kombinieren sich Yesilova und Britscho sehenswert bis zur Grundlinie, der Abschuss von Schmitz wurde abgeblockt (12.). Die Gastgeber tauchten erstmals nach einer knappen Viertelstunde vor dem Kasten von Staudt auf, der Abschluss im Anschluss an eine Ecke war jedoch keine Herausforderung für den 09-Schlussmann (16.). Kurz darauf wurde es wild im Meerbuscher Strafraum: Casalino umkurvte Oberhoff und kam aus spitzem Winkel zum Abschluss, welcher auf der Linie geklärt wurde. Der Ball drehte sich in der Luft noch einmal in Richtung Tor und konnte letztlich vom Torwart weggefaustet werden (20.). Nach einer knappen halben Stunde bekam Oberhoff die Fingerspitzen entscheidend an eine Yildiz-Flanke, sodass Lucas nicht mehr entscheidend zum Ball kam (29.). 09 dominierte die erste Halbzeit streckenweise, einzig das Tor fehlte. Eine Flanke von Britscho nach einem kurz ausgeführtem Eckball strich nur knapp am Winkel vorbei (35.). Ellguth brachte mit dem Halbzeitpfiff noch mal einen Ball auf das Tor von Staudt (45.).

Die zweite Halbzeit eröffneten die Gastgeber mit einem Freistoß aus zentraler Position, Staudt hatte die Kugel im nachfassen sicher (48.). Wattenscheid spielte wie ausgewechselt, allerdings im negativen Sinne – von der Dominanz der Britscho-Schützlinge war nichts mehr zu sehen. Stattdessen kamen die Gastgeber immer besser in die Partie, ein Versuch aus der Distanz verfehlte das Tor noch deutlich (57.). Kurz darauf war es dann aber passiert: eine Freistoß-Flanke von der linken Seite ließ Ellguth über den Scheitel ins lange Eck gleiten (62.). Kurz danach wechselte Britscho munter durch, einzig Yildiz, Malcherek und Britscho blieben über die volle Spielzeit auf dem Feld. Nach vorne ging jedoch lange nichts mehr, Osenbergs Versuch strich nur knapp am Pfosten vorbei – da waren allerdings schon 73 Minuten gespielt. Es sollte die letzte wirkliche Torchance für 09 bleiben, Boldt verfehlte nach einem Fehlpass im Aufbauspiel der SGW das Tor nur knapp (84.). Zwei Freistöße für 09 in der Nachspielzeit brachten nichts ein – auch das letzte Testspiel vor dem Pflichtspielauftakt 2022 in Siegen ging verloren.